Beiträge von DirtyDan

    § 330
    Besonders schwerer Fall einer Umweltstraftat


    (1) In besonders schweren Fällen wird eine vorsätzliche Tat nach den §§ 324 bis 329 mit einer S-Strafe von 1-8 (Je nach Schwere der Tat) bestraft. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Polizist:


    ohne Genehmigung mit seinem KFZ die ausgeschilderten Feldwege missachtet und einfach auf dem Feld fährt!!!! Schaut mal ins Handbuch, muss diese Umweltverschmutzung jeden Tag ertragen! (Falls es noch drinsteht^^).

    Handelsgesetzbuch
    § 325 Offenlegung

    (1) Die Mitglieder des vertretungsberechtigten Organs von Kapitalgesellschaften haben für die Gesellschaft folgende Unterlagen in deutscher Sprache offenzulegen:1.den festgestellten oder gebilligten Jahresabschluss, den Lagebericht und den Bestätigungsvermerk oder den Vermerk über dessen Versagung sowie
    2.den Bericht des Aufsichtsrats und die nach § 161 des Aktiengesetzes vorgeschriebene Erklärung.
    Die Unterlagen sind elektronisch beim Betreiber des Bundesanzeigers in einer Form einzureichen, die ihre Bekanntmachung ermöglicht.
    (1a) Die Unterlagen nach Absatz 1 Satz 1 sind spätestens ein Jahr nach dem Abschlussstichtag des Geschäftsjahrs einzureichen, auf das sie sich beziehen. Liegen die Unterlagen nach Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 nicht innerhalb der Frist vor, sind sie unverzüglich nach ihrem Vorliegen nach Absatz 1 offenzulegen.
    (1b) Wird der Jahresabschluss oder der Lagebericht geändert, so ist auch die Änderung nach Absatz 1 Satz 1 offenzulegen. Ist im Jahresabschluss nur der Vorschlag für die Ergebnisverwendung enthalten, ist der Beschluss über die Ergebnisverwendung nach seinem Vorliegen nach Absatz 1 Satz 1 offenzulegen.
    (2) Die Mitglieder des vertretungsberechtigten Organs der Kapitalgesellschaft haben für diese die in Absatz 1 bezeichneten Unterlagen jeweils unverzüglich nach der Einreichung im Bundesanzeiger bekannt machen zu lassen.
    (2a) Bei der Offenlegung nach Absatz 2 kann an die Stelle des Jahresabschlusses ein Einzelabschluss treten, der nach den in § 315e Absatz 1 bezeichneten internationalen Rechnungslegungsstandards aufgestellt worden ist. Ein Unternehmen, das von diesem Wahlrecht Gebrauch macht, hat die dort genannten Standards vollständig zu befolgen. Auf einen solchen Abschluss sind § 243 Abs. 2, die §§ 244, 245, 257, 264 Absatz 1a, 2 Satz 3, § 285 Nr. 7, 8 Buchstabe b, Nr. 9 bis 11a, 14 bis 17, § 286 Abs. 1, 3 und 5 anzuwenden. Die Verpflichtung, einen Lagebericht offenzulegen, bleibt unberührt; der Lagebericht nach § 289 muss in dem erforderlichen Umfang auch auf den Einzelabschluss nach Satz 1 Bezug nehmen. Die übrigen Vorschriften des Zweiten Unterabschnitts des Ersten Abschnitts und des Ersten Unterabschnitts des Zweiten Abschnitts gelten insoweit nicht. Kann wegen der Anwendung des § 286 Abs. 1 auf den Anhang die in Satz 2 genannte Voraussetzung nicht eingehalten werden, entfällt das Wahlrecht nach Satz 1.
    (2b) Die befreiende Wirkung der Offenlegung des Einzelabschlusses nach Absatz 2a tritt ein, wenn1.statt des vom Abschlussprüfer zum Jahresabschluss erteilten Bestätigungsvermerks oder des Vermerks über dessen Versagung der entsprechende Vermerk zum Abschluss nach Absatz 2a in die Offenlegung nach Absatz 2 einbezogen wird,
    2.der Vorschlag für die Verwendung des Ergebnisses und gegebenenfalls der Beschluss über seine Verwendung unter Angabe des Jahresüberschusses oder Jahresfehlbetrags in die Offenlegung nach Absatz 2 einbezogen werden und
    3.der Jahresabschluss mit dem Bestätigungsvermerk oder dem Vermerk über dessen Versagung nach Absatz 1 und 1a Satz 1 offen gelegt wird.

    (3) Die Absätze 1 bis 2 und 4 Satz 1 gelten entsprechend für die Mitglieder des vertretungsberechtigten Organs einer Kapitalgesellschaft, die einen Konzernabschluss und einen Konzernlagebericht aufzustellen haben.
    (3a) Wird der Konzernabschluss zusammen mit dem Jahresabschluss des Mutterunternehmens oder mit einem von diesem aufgestellten Einzelabschluss nach Absatz 2a bekannt gemacht, können die Vermerke des Abschlussprüfers nach § 322 zu beiden Abschlüssen zusammengefasst werden; in diesem Fall können auch die jeweiligen Prüfungsberichte zusammengefasst werden.
    (4) Bei einer Kapitalgesellschaft im Sinn des § 264d, die keine Kapitalgesellschaft im Sinn des § 327a ist, beträgt die Frist nach Absatz 1a Satz 1 längstens vier Monate. Für die Wahrung der Fristen nach Satz 1 und Absatz 1a Satz 1 ist der Zeitpunkt der Einreichung der Unterlagen maßgebend.
    (5) Auf Gesetz, Gesellschaftsvertrag oder Satzung beruhende Pflichten der Gesellschaft, den Jahresabschluss, den Einzelabschluss nach Absatz 2a, den Lagebericht, den Konzernabschluss oder den Konzernlagebericht in anderer Weise bekannt zu machen, einzureichen oder Personen zugänglich zu machen, bleiben unberührt.
    (6) Die §§ 11 und 12 Abs. 2 gelten für die beim Betreiber des Bundesanzeigers einzureichenden Unterlagen entsprechend; § 325a Abs. 1 Satz 3 und § 340l Absatz 2 Satz 6 bleiben unberührt.

    Fußnote

    (+++ § 325: Zur Anwendung vgl. Art. 75 Abs. 1 HGBEG +++)

    (+++ § 325 Abs. 1 Satz 1 u. 7, Abs. 2 bis 2b, 5 u. 6: Zur Anwendung vgl. § 160 Abs. 1 KAGB +++)

    Jo, das was Krachten schreibt kann ich auch so unterschreiben.


    Hol dir am besten einfach Sony Vegas Pro 14 und selbst damit kannst schon Schönes anstellen und falls du dann hyped bist holst dir Magic Bullet Looks, Sapphire Plugins und schöne Presets oder machst sie selber und dann kommen die Böllermontagen von alleine.


    Alleine mit den genannten Plugins lässt sich in 1-2 Stunden ne knorke Montage (siehe Signatur) erstellen. :*

    Das ist dann natürlich mies. Aber naja idk man muss halt damit rechnen weil der Call ja dann von einer ganzen Gang ausgeht bzw. gegen eine Gruppierung ist.

    Nein, da "RP" und "Altis Life" immer noch ans "Real Life" angelehnt sind und nicht an Black Mirror oder Psycho Pass und daher die Cops nicht mit VR Brillen rumlaufen, mit denen sie "im RP" die Namen sehen. Einfach zu Not wenigstens sprechen: "Hände hoch, ich muss sie tasern, es besteht Verdacht ... usw." aber nicht so ohne jegliches RolePlay, denn wenn solche Dinge als selbstverständlich gelten, ist es der Anfang vom Ende, wessen Beginn wir ja grade betrachten können.

    Kann auch RP machen ohne das Cops mir ans Bein pissen obwohl ich in Rebellen-Klamotte in der Gegend rumsause. Es kommt halt auf dich und auf den gegenüber an.

    Rebellenklamotten != Bestimmtes Clantag



    Weiß nicht, aber ich habe schon oft genug die Situation "ClanTagTattoo" mit den Cops erlebt.


    Beispiel: Du stehst am Athira Schließfach, während am Airfield grade ein call von deiner Gruppierung durchgeht. 20 Sekunden später wird man am Schließfach stehend (Im Menü halt) INSTANT getasert, nachdem der Cop das Tag gespottet hat (Grüße gehen raus :D) und abtransportiert ohne irgendein "RP". #OT #Forumgangster